Artspring 2019

Termine und mehr: 

offene Ateliers & Ausstellung

Samstag, 01. Juni 2019
14.00 – 20.00 Uhr
Sonntag, 02. Juni 2019
14.00 – 18.00 Uhr

„Ich sehe Dich Du siehst mich nicht“.                                           ΩΩΩ

Co-Painting – ein Experiment

Über mehrere Wochen bearbeiten Künstler*innen und Gäste der KEP im Tausch diverse Leinwände im Format 50 x 50 cm und dokumentieren die jeweiligen Zwischenzustände. Die Ergebnisse sind am 1./2. Juni während der Offenen Ateliers zu sehen

Ort: Pestalozzistr. 5-8, 13187 Berlin-Pankow

___________________________________

Raumforschungslabor…

_______________________________

Ausstellung „Leiter“ am Sonntag 26. Mai  in den Kunstetagen Pankow:

work in progress – zum Arbeitstitel „Leiter“ entstanden bisher über Jahre Skizzen, Texte, Bilder, Projekte..
Die Künstler der KEP luden zur Ausstellung mit Künstlergespräch ins Foyer. Sonntag 26.5. Beginn 14.00 Uhr

Leiter Kopie

____________________________________

trotz alledem…

abbruch
Lageplan-KEP
Bildschirmfoto 2019-05-21 um 12.46.19

Die Kunstetagen Pankow nehmen am Artspring 2019 teil.

Zum artspring 2019 sind zahlreiche weitere Aktivitäten im Bezirk geplant, im ganzen Monat Mai. Das vollständige Programm gibt es in der artspring Zeitung im artspring Store in den Schönhauser Allee Arkaden und den Veranstaltungsorten – freut euch auf viel Kunst im Mai und offene Türen im Bezirk Pankow und natürlich im KEP am 1./2. Juni 14.00 – 18.00 Uhr (oder auch länger…)

KEP for ever

Am Samstag 17.11.2018 um 14 Uhr startet die Werkschau der KunstEtagenPankow

Ziel der Veranstaltung ist neben dem Dialog mit der kunstinteressierten Öffentlichkeit auch das Sichtbarmachen der von Gentrifizierung bedrohten Künstler*innen und des Ateliernotstands im Bezirk.  Zur diesjährigen Werkschau wird es deshalb eine Ausstellungsetage für folgende Künstler*innen aus dem Kiez ohne Atelier geben.:

Stefan Kraft
Liselotte Krüger
Marta Leite
Klara Li
Monika Maria Nowak
Sandra Setzkorn

Die prekäre Ateliersituation ist Anlass für KEP, sich zu vernetzen und Räume für die öffentliche Diskussion zu öffnen. In einem gemeinsamen Podiumsgespräch mit namhaften Berliner Akteuren aus Kunst, Kultur, Politik & Verwaltung wollen sie RAUMBILDENDE MAßNAHMEN entwerfen, um die Wirkungsstätten von Kunst & Kultur in Pankow langfristig zu sichern. Teilnehmer*innen:

Sören Benn (Bezirksbürgermeister Pankow),

Pedro Boese (Vorsitzender Atelierhaus Prenzlauer Promenade e.V.),

Matthias Böttcher (Vorsitzender Kulturausschuss Pankow),

Andrea Fürst (Atelierhaus Australische Botschaft),

Jan Gottschalk /Artspringforum Pankow, Atelierhaus Milchhof),

Martin Schwegmann (Atelierbeauftragter bbk),

Moderation: Thomas Weidner, Thomas Wolf  (KEP e.V.)

KEP-for-ever

20180330_160635

Bezirksbürgermeister hat seine Teilnahme am Podiumsgespräch zugesagt

WENN NICHTS SICHER IST, IST ALLES MÖGLICH

zum Podiumsgespräch „Raumbildende Maßnahmen“ Kunst braucht Raum – Raum braucht Kunst hat Sören Benn (Bezirksbürgermeister von Pankow) seine Teilnahme zugesagt

Podiumsgespräch am Samstag, 17.11.18 16.30-17.30 Uhr

FOYER im Erdgeschoss –  KunstEtagenPankow e.V. Pestalozzistr. 5-8, 13187 Berlin-Pankow

Werkschau (Ausstellung & offene Ateliers):

Samstag, 17.11.18 14-20 Uhr, Sonntag, 18.11.18 14 bis 18 Uhr

Teilnehmende Künstler*innen des KEP:

Monika Alschweig

Christian Badel

Marion Berg

Ralph Bergel

Christel Daesler-Lohmüller

Esther Glück

Robert Hogervorst

Uschi Krempel

Celia Mehnert

Simone Ommert

Cori Schubert

Ina Stachat

Paola Telesca

Beate Tischer

Thomas Weidner

Paul Willems

Andreas Wolf

Thomas Wolf

KEP-Platte

 

WERKSCHAU

WERKSCHAU & PODIUMSGESPRÄCH AM SA & SO 17. /18. 11. 2018

Samstag, 17. Nov. 2018
14.00 – 20.00 Uhr offene Ateliers & Ausstellung
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Podiumsgespräch zur Ateliersituation in Pankow

Sonntag, 18. Nov. 2018
14.00 – 18.00 Uhr offene Ateliers & Ausstellung

Ort: Pestalozzistr. 5-8, 13187 Berlin-Pankow

Werkschau: Erleben Sie zeitgenössische Kunst dort, wo sie entsteht.  Am 17./18. Nov. 2018 öffnet KEP erneut seine Ateliertüren und präsentiert künstlerische Vielfalt unter einem Dach. Auf vier Etagen zeigen wir aktuelle Arbeiten aus Malerei, Zeichung, Druckgrafik, Illustration, Collage, Skulptur, Fotografie, Papierschnitt, Textildesign & Schmuck.

KEP & friends: Neben den Arbeiten befreundeter Künstler*innen wird es in diesem Jahr auch eine Ausstellungsetage für atelierlose Künstler*innen aus dem Kiez geben.

Podiumsgespräch: Der drohende Verlust unserer Atelierräume durch Gentrifizierung ist für uns als Kunstverein Anlass, Räume auch für die öffentliche Diskussion zu öffnen. Gemeinsam mit Pankower Akteuren aus Kunst, Kultur, Politik und Verwaltung wollen wir RAUMBILDENDE MAßNAHMEN entwickeln, um Kunst & Kultur in Pankow zu sichern und Existenzen zu erhalten.